Wenn Dateien auf Filestage hochgeladen werden, transcodiert das System die Dateien, sodass sie auf allen Plattformen vom Desktop bis zu mobilen Geräten angezeigt werden können.

Bei Videodateien gibt es viele Dateitypen und Exportvarianten. Im Allgemeinen ist Filestage mit den gängigen Varianten kompatibel. Um jedoch die höchste Qualität zu gewährleisten, empfehlen wir, die Videodatei im Farbraum Rec. 709 zu exportieren und deine Videos in ein progressive Scan konvertieren.

Wie wird die beste Videoqualität in Filestage gewährleistet?

Um sicherzustellen, dass Videos optimal angezeigt wird, gibt es den Aspekt des Farbspektrums und den der Auflösung.

Um eine maximale Farbgenauigkeit zu gewährleisten, empfehlen wir, Videos mit dem Farbraum "Rec. 709" zu erstellen. Der "Rec. 709"-Farbraum ist der am häufigsten verwendete Farbraum.

Verwende das Farbprofils Rec. 709 in Premiere Pro:

  1. Klicke mit der rechten Maustaste auf die Medien in der Projektleiste

  2. Wähle Filmmaterial interpretieren > Main

  3. Das Fenster Filmmaterial interpretieren wird geöffnet, klicke auf die Registerkarte "Farbmanagement".

  4. Öffne das Dropdown-Menü "Profil zuweisen".

  5. Finde Rec. 709 Gamma 2.4

Bitte beachten, dass eine Änderung des zugewiesenen Profils das Erscheinungsbild der Farbe in den Medien überall dort verändert, wo sie in deinem Projekt verwendet wird. Das führt dazu, dass die Farben in deinem Export anders dargestellt werden. Tu dies nur, wenn dies wirklich notwendig ist.

Progressive vs. Interlaced

Sowohl 1080p als auch 1080i haben eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixel. Der Unterschied liegt in der Bildkomposition. Das P steht für "Progressive Scan" und beschreibt, dass jedes einzelne Bild aus einem vollen Bild besteht. Das I steht für "Interlaced" und zeigt an, dass die Bilder als Halbbilder gesendet werden.

Es gibt Beispiele, bei denen du ein Video siehst, das ein instabiles Bildsegment aufweist, wenn du das Bild einfrierst oder versuchst, es zu verlangsamen. Dieses Problem ist möglicherweise nicht zu erkennen, wenn du es bei voller Geschwindigkeit abspielst. Du solltest deine Videos zu einem progressiven Video deinterlacen, um dies zu beheben.

Wie kann man ein Video in premiere pro entflechten?

Um ein Video in premiere pro zu entflechten, folge diesen Schritten:

  1. Ziehe das Material, das du entflechten möchtest, in deine Zeitleiste

  2. Wähle im Menü Clip > Video-Opions > Feldoptionen

  3. Wähle jetzt die Option Flickerentfernung im Fenster Feldoption

ODER

      Wähle Immer Entflechten, um das gesamte Filmmaterial in der Zeitleiste zu        scannen und zu entflechten.

Beachte, dass das Entflechten bei viel Filmmaterial eine Weile dauern kann.

Wenn du Fragen oder Anmerkungen hast, kannst du gerne mit uns chatten oder uns eine E-Mail schicken an support@filestage.io. Wir helfen dir gerne weiter.

War diese Antwort hilfreich für dich?